Die Wölfe & Hunde vom WSC: Maikan

Wir sind exklusiver Futtersponsor des einzigartigen Wolf Science Center (WSC) – einer Forschungseinrichtung der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hund und Wolf erforscht.

HUHN (Senior / Adult Light) HUHN (Senior / Adult Light)
Content 2.5 Kilogramm (CHF9.96 * / 1 Kilogramm)
From CHF24.90 *
PFERD & ZUCCHINI (Adult) PFERD & ZUCCHINI (Adult)
Content 0.4 Kilogramm (CHF11.75 * / 1 Kilogramm)
From CHF4.70 *
LACHS (Adult) LACHS (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (CHF13.00 * / 1 Kilogramm)
From CHF6.50 *
RIND (Adult) RIND (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (CHF13.00 * / 1 Kilogramm)
From CHF6.50 *
RIND & ZUCCHINI (Adult) RIND & ZUCCHINI (Adult)
Content 0.4 Kilogramm (CHF10.50 * / 1 Kilogramm)
From CHF4.20 *
Alle Produkte zeigen
Die Wölfe & Hunde vom WSC: Maikan

Am WSC in Ernstbrunn leben von Hand aufgezogene Wölfe und Hunde. Sie führen eine intensive und vertrauensvolle Beziehung mit ihren TrainerInnen. In unserer Porträtserie stellen wir Ihnen die Bewohner des WSC vor.

Heute ist Maikan, der Muskelprotz, an der Reihe:

Der Wolf feiert am 4. Mai 2021 seinen fünften Geburtstag und lebt gemeinsam mit dem gleichaltrigen Etu in einem Rudel. Trotz ihres jugendlichen Alters haben die beiden schon ein paar Marotten entwickelt. So geht Etu seinem Rudelchef Maikan nicht selten auf die Nerven. Irgendwann wird es Maikan dann zu bunt und er weist Etu knurrend zurecht, während Etu laut schreit, aber trotzdem weiterhin lästig bleibt. WildparkbesucherInnen bleiben oft mit erschrockenem Gesichtsausdruck beobachtend stehen, wohingegen die Trainerinnen des WSC bei den Streitereien gar nicht mehr mit der Wimper zucken. Denn wer Wölfe kennt, weiß, dass diese Tiere im eigenen Rudel extrem nett und vorsichtig miteinander umgehen. Auch wenn es für uns Menschen laut und dramatisch klingt, hat am Ende auch ein schreiender Etu nicht einmal einen Kratzer. Schließlich sind die beiden Rüden trotz kleinerer Diskussionen ein eingeschworenes Team und haben sich sehr gerne.

Gesundheitlich geht es Maikan wunderbar und verliebt ist er obendrein - nämlich in die Wölfin Tala. Wenn Tala an Maikans Gehege vorbeispaziert, ist die Freude auf beiden Seiten groß und es wird mit verliebt angelegten Wolfsöhrchen leise gefiept. Deutlich anders fällt Maikans Reaktion aus, wenn fremde Wolfsrüden oder gar Hunde an seinem Domizil vorbeilaufen. Da sträubt der hübsche Wolf jedes Haar, das er am Leibe trägt, und vollführt eindrucksvolle Scheinattacken hinter dem Gehegezaun.

Maikan ist auch bei der Forschung immer mit Feuereifer dabei, wie etwa bei einer aktuellen wissenschaftlichen Studie, bei der die Mensch-Tier-Interaktion untersucht wird. Dabei beobachtet der Wolf einen „Demonstrator-Hund oder -Wolf“, der von einer Person mehrfach am Zaun gefüttert wird und von einer anderen Person nicht. Nach dieser Beobachtung stellen sich die zwei Personen am Zaun auf und es wird geschaut, ob die Wölfe bzw. Hunde vermehrt zu der Person gehen, die den Demonstrator zuvor generös mit Fleisch gefüttert hat. Auch Maikan, der Fremden gegenüber sehr scheu ist, machte mit und traf am Zaun seine Wahl für eine der beiden Praktikantinnen. Der scheue Wolf ist halt immer für eine Überraschung gut und wächst regelmäßig über sich hinaus.

Wer Maikan besser kennenlernen und ihn unterstützen möchte, der kann eine Patenschaft für ihn abschließen. Ab 25 Euro/Monat können Sie Teil des WSC-Rudels werden. www.wolfscience.at/patenschaften

 

Foto: Rooobert Bayer

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!