Alt oder jung, faul oder fit – wie können unterschiedliche Vierbeiner Bewegung und Sport machen, ohne dass Knochen und Kondition an ihre Grenzen kommen? Wir haben sinnvolle Bewegungsempfehlungen für alle Hundetypen
Nova Scotia ist eine Provinz ganz im Westen an der Atlantikküste Kanadas.
Viele Hunde wechseln zwei Mal pro Jahr ihr Fell, nämlich im Frühjahr und im Herbst. Herumliegende Hundehaare in Textilien gehören wohl zu den größten Nachteilen, mit denen sich die Hundebesitzer zu dieser Zeit herumschlagen müssen.
Im folgenden Artikel erklären wir Euch, wie Ihr Eure Hunde beim Fellwechsel unterstützen könnt.
Wie man auf die Bedürfnisse des älteren Hundes eingeht, steht in diesem Artikel.
Hier geben wir die wichtigsten Tipps für eine entspannte Reise mit Eurem Liebling.
Raffinierter „Aussie“
Wer auf der Suche nach einem lebhaften und vor allem intelligenten Hund ist, wird den Australian Shepherd sofort ins Herz schließen. Der aufgeweckte Vierbeiner braucht allerdings eine konsequente Erziehung, wird aber dann zu einem liebevollen Familienmitglied.
Durch gewisse Abläufe können Hunde Situationen deutlich besser einschätzen, wodurch ihnen Angst und Stress genommen wird. Hier gibt es Tipps für einen entspannten Tagesablauf.
Wir haben einige Tipps für einen unbeschwerten Sommer mit Euren Lieblingen.
Nicht jeder Maulkorb ist auch wirklich tierfreundlich. Hier findest du alle wichtigen Kriterien, damit sich dein Hund trotz Tragen eines Korbs wohl fühlen kann.
Unsere Vierbeiner sind schlauer als wir meinen – mit diesem kleinen Spiel kannst du das Gedächtnis deines Hundes nicht nur testen, sondern auch fördern. Neben Beinarbeit ist nämlich auch regelmäßiges Kopftraining wichtig.
Ein Familienhund mit großem Herz – der Pudel ist nicht nur treu, sondern auch blitzgescheit. Mehr über die Rasse gibt’s hier.
Mit diesen einfachen Tipps & Tricks bekommt ihr die eine oder andere haarige Angelegenheit zu Hause in den Griff.
Genauso wie Menschen können auch Hunde unter dieser Krankheit leiden.
Unterstützung und mehr Lebensqualität durch den treuen Freund auf vier Pfoten. Über Ausbildung, Charakter und den richtigen Umgang.
Für ein gutes Miteinander gibt es einiges zu beachten. Hier findet ihr Tipps für ein entspanntes Arbeiten für Zwei- sowie Vierbeiner.
Hier gibt’s Tipps für ein respektvolles und harmonisches Miteinander bei Begegnungen oder in der Familie.
Der Yorkshire Terrier ist vielleicht nicht der Größte, doch mutig ist er alle mal. Mehr zu dieser Rasse liest du hier.
Mit diesen zehn Tipps fühlt sich dein Hund nicht nur wohler, sondern ist auch gesünder und glücklicher.
Der Glaube, dass man auf Ängstlichkeit von Hunden so gar nicht eingehen soll ist mittlerweile überholt – was Ihr machen könnt lest Ihr hier:
Diese Lebensmittel dürfen Hunde keinesfalls fressen:
Schlafende Hunde soll man nicht wecken.“ Wie viel Wahrheit steckt eigentlich in diesem Sprichwort? Wir haben die Antwort.
Leider wird viel zu schnell zur Schermaschine gegriffen – das ist bei manchen Hunderassen fatal. Haltet ihr das Einmaleins der Fellpflege ein? Hier geht’s zu wichtigen Tipps:
Win-win-win-Situation oder völliger Schwachsinn? Was haltet ihr davon, wenn man sich die Aufsicht seines Hundes teilt? Wir haben hier die Facts von Dogsharing zusammengefasst und Conny Sporrer, Inhaberin der Hundeschule „Martin Rütter DOGS Wien“ um ihre Meinung gebeten:
Der Glaube, dass Hunde durch ein Mitbenutzen der Couch ihrer Menschen dominant werden, ist längst überholt. Was aber gibt es noch zu bedenken und wie ist das aktuell mit der Bewilligung für vierbeinige Couch-Potatos? ☺ Hier lest ihr mehr:
1 von 3