Kinder, die mit Hunden aufwachsen, profitieren ungemein davon: Sie lernen früh, was es heißt, auf ein anderes Lebewesen Rücksicht zu nehmen. Sie werden empathischer und finden im Idealfall einen besten Freund. Damit der Start in ein gemeinsames Leben mit Baby und Hund möglichst reibungslos verläuft, haben wir einige wichtige Punkte zusammengestellt, die es zu beachten gilt.
Es gibt Hunde, die jede noch so kleine Lacke gezielt ansteuern. Die selbst Eis und Schnee nicht von einem ausgiebigen Bad abhalten kann. Und es gibt Hunde, die ihre Pfoten nicht gerne nass machen. Die ihr Spielzeug, wenn es aus Versehen ins Wasser fällt, schlagartig als verloren aufgeben.
Der Frühling ist da und somit der perfekte Zeitpunkt, um endlich wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Ausgedehnte Spaziergänge im Grünen oder auch Fahrradtouren mit dem Vierbeiner stehen jetzt besonders hoch im Kurs. Also anleinen, aufs Rad schwingen und los? Ganz so einfach ist es nicht. Wir haben eine Checkliste mit wichtigen Punkten, die es zu beachten gilt, zusammengestellt.
Offen herumstehende Lebensmittel, giftige Pflanzen oder Stromkabel: Was für uns Menschen kein Problem darstellt, kann für Hunde schnell zum lebensgefährlichen Risiko werden. Daher ist es sinnvoll, dass Sie Ihren Haushalt regelmäßig auf Hundesicherheit überprüfen – nicht nur, wenn gerade ein abenteuerlustiger Welpe bei Ihnen eingezogen ist. Denn auch ältere Hunde gehen gerne neugierig im Haushalt auf Erkundungstour.
Kurze Beine, langer Körper und natürlich der berühmte Dackelblick: Kaum eine andere Hunderasse wird vermutlich so oft karikiert wie der Dackel. Dabei haben diese charakterstarken Tiere viel mehr zu bieten, als ihr spezielles Aussehen – sie sind seit langer Zeit auch sehr beliebte Jagd- und Familienhunde.