Übergewicht beim Hund – mit guten Vorsätzen in das neue Jahr

Es liegt in der Natur des Menschen, mit guten Vorsätzen in das neue Jahr zu starten. Viele Hundebesitzer nehmen sich in dieser Zeit des Jahres auch für ihre vierbeinigen Lieblinge einiges für die kommenden Monate vor und wollen auch bei Hunden auf mehr Bewegung und ausgewogene Ernährung achten. 

Wie bei uns Menschen, ist auch bei Hunden Übergewicht nicht nur eine ästhetische Frage, sondern kann auch ernstzunehmende gesundheitliche Probleme nach sich ziehen und die Lebenserwartung mindern. Daher ist es ratsam, Übergewicht ernst zu nehmen, es möglichst rasch zu reduzieren, um langfristigen Schäden & Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes mellitus, Gelenksproblemen oder auch Tumorerkrankungen möglichst gut vorzubeugen. 

Wodurch entsteht Übergewicht?

Hunde nehmen zu, wenn die Energieversorgung über ihrem Bedarf liegt. Ältere Hunde benötigen beispielsweise bis zu 20% weniger Energie. Hormonelle Umstellungen (z.B. nach einer Kastration), verminderte Bewegung, Stoffwechselerkrankungen oder Medikamenteneingabe können ebenfalls zu einer Gewichtszunahme führen. Oftmals ist die Ursache jedoch einfach das falsche Fütterungsverhalten. 

HINWEIS: Belohnungen wie Leckerlis oder Kausachen erhöhen die Energiezufuhr Ihres Hundes erheblich und sollten gerade bei wenig aktiven Hunden unbedingt in die empfohlene Futter-Tagesration einberechnet werden!

Erste Anzeichen von Übergewicht

Hat sich Ihr Hund optisch verändert? Ist Ihr Hund weniger antriebsstark, braucht er länger über gewohnte Strecken oder kommt er schnell außer Atem? In diesen Fällen sollten Sie handeln.

Übergewicht erkennen!

Eine regelmäßige Gewichtskontrolle oder optische Merkmale helfen, das Gewicht des Hundes im Idealbereich zu halten. Legen Sie die flache Hand auf den Brustkorb des Hundes – die Rippen sollten dabei gut tastbar sein, von oben betrachtet sollte auch beim Hund die Taille gut erkennbar sein. Sollten Sie dennoch unsicher sein – fragen Sie Ihren Tierarzt. 

Gesund abnehmen

Achten Sie auch bei geringerer Futtermenge auf die ausreichende Nährstoffzufuhr – nur weniger Futter alleine reicht nicht. Der Hund benötigt zur gesunden Abnahme ein kalorienarmes Futter mit spezieller Nährstoffzufuhr, wie unser THE GOODSTUFF Light-Futter. Wir bieten dieses in den Fleischquellen Huhn & Lachs an. Die Kalorienanzahl bei diesen Sorten ist reduziert, Chondroitin & Glucosamin erhöht in der Rezeptur vorhanden, damit auch die Gelenke Ihres Hundes wertvolle Unterstützung erhalten.

Während der Diät

Setzen Sie bitte keine unrealistischen Ziele. Der Verlauf sollte unbedingt regelmäßig mittels Waage kontrolliert werden. Eine wöchentliche Gewichtsabnahme von 1-1,5% des Gewichts liegt im kontrolliert gesunden Bereich.

Wie kann ich noch Abhilfe bei Übergewicht schaffen?

Beim Hund ist es nicht anders als beim Menschen – Bewegung ist das halbe Leben. Aber Achtung – bitte übertreiben Sie nicht! Es geht um regelmäßige, gesunde Bewegung und nicht um Marathon-Spaziergänge oder wilde Sprints und damit einhergehende Überbelastung! Gerade im Fall älterer Hunde ist die Schonung der Gelenke ein Faktor, der durchaus mitbedacht werden sollte! 

Los geht’s

Sehen Sie die guten Vorsätze als gemeinsames Projekt mit Ihrem Vierbeiner. Abnehm-Pläne verschaffen Ihnen gemeinsam mehr Bewegung und Freude am Zusammenleben. Ist Ihr Hund glücklich und vital – sind Sie es auch.

Nach erfolgreicher Diät

Hat der Hund sein Idealgewicht erreicht, sollten Nahrungsenergiezufuhr-Levels neu angepasst werden. Dies unter Berücksichtigung aller sonstiger Faktoren, wie Belohnungen, Aktivität, Alter etc.

Übergewicht vorbeugen

Noch besser ist es, Übergewicht gar nicht erst entstehen zu lassen. Regelmäßige Checks und eine bedarfsangepasste, gesunde Ernährung lassen Gesundheitsprobleme auf Grund von Übergewicht gar nicht erst entstehen. Agil, happy und fit wird es ihnen ihr Vierbeiner danken! 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.