The Story of Sophie & Max: Liegenbleiben unter erschwerten Bedingungen

In unserem letzten Blogpost haben wir berichtet, dass Max auf seinem Platz bleiben muss, um die Prüfung zum Diabetikerwarnhund zu bestehen. Mittlerweile beherrscht Max die Übung „Platz“ gut. Wichtig ist es jedoch, dass der Labrador auf seiner Decke Ruhe halten kann - egal an welchem Ort er sich befindet.

CHICKEN & ZUCCHINI (Adult) CHICKEN & ZUCCHINI (Adult)
Inhalt 0.4 Kilogramm (€ 7,48 * / 1 Kilogramm)
ab € 2,99 *
SALMON (Puppy/Junior) SALMON (Puppy/Junior)
Inhalt 2.5 Kilogramm (€ 8,72 * / 1 Kilogramm)
ab € 21,80 *
BEEF (Adult) BEEF (Adult)
Inhalt 0.5 Kilogramm (€ 9,80 * / 1 Kilogramm)
ab € 4,90 *
HORSE & ZUCCHINI (Adult) HORSE & ZUCCHINI (Adult)
Inhalt 0.4 Kilogramm (€ 9,23 * / 1 Kilogramm)
ab € 3,69 *
Hundeleckerli Rindfleisch Würfel Hundeleckerli Rindfleisch Würfel
Inhalt 0.15 Kilogramm (€ 33,47 * / 1 Kilogramm)
€ 5,02 *
Alle Produkte zeigen
The Story of Sophie & Max: Liegenbleiben unter erschwerten Bedingungen

In unserem letzten Blogpost haben wir berichtet, dass Max auf seinem Platz bleiben muss, um die Prüfung zum Diabetikerwarnhund zu bestehen. Mittlerweile beherrscht Max die Übung „Platz“ gut. Wichtig ist es jedoch, dass der Labrador auf seiner Decke Ruhe halten kann - egal an welchem Ort er sich befindet.

Die Decke als Ruheplatz kann im ganzen Haus genutzt werden: Etwa dann, wenn Sophie mit ihrer Familie beim Essen ist, um Max vom Betteln am Tisch abzuhalten. Auch wenn es an der Tür klingelt oder Gäste das Haus betreten, wird Max auf seinen Platz geschickt, wo er eigentlich geduldig warten sollte. Momentan möchte der Vierbeiner aber immer noch jeden Besucher freudig begrüßen und lässt sich daher nur schwer von Sophie auf seine Decke verweisen. Damit das Liegenbleiben auch in diesen Situationen klappt, braucht Sophie gerade viel Geduld für das gezielte Training mit ihrem Hund. Wie genau sie dabei vorgeht, können Sie in unserem letzten Beitrag nachlesen.

Die Decke kann natürlich auch überall hin mitgenommen werden. So weiß Max sofort, dass er beim Besuch im Kaffeehaus oder im Restaurant einen Rückzugsort zum ruhigen Entspannen hat. Doch auch dafür müssen Sophie und Max extra üben. Denn auch wenn das Deckentraining daheim schon ganz gut funktioniert, bedeutet das noch lange nicht, dass sich der Labrador überall auf seinen Platz schicken lässt. Zu groß kann für Max die Ablenkung in Form von fremden Personen oder anderen Kindern sein. Auch wenn Sophie sich anzieht oder die Hundeleine in die Hand nimmt, sollte der Rüde stets auf seiner Decke liegen – und das ist nicht immer einfach ? Damit Max zukünftig gelassen liegen bleibt, ist es wichtig, dass Sophie mit ihm in möglichst vielen verschiedenen Situationen trainiert.

Sollte Sophie während des Trainings bemerken, dass Max Verhalten sich nicht verbessert, sondern verschlechtert, ist sie vermutlich für den Hund zu rasch vorgegangen und muss eine oder mehrere Stufen zurückgehen und diese mit Max gemeinsam nochmals üben und verfestigen.

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!