THE STORY OF SOPHIE & MAX – DAS TRAINING BEGINNT

Endlich, nach 2 Wochen bei seiner neuen Familie, ist es soweit – Max darf mit Sophie zu seinem ersten Training. 

Die Ausbildung zum Diabetikerwarnhund übernimmt Frau Dr. Michaela Artwohl, sie wurde Familie Benninger von der Stiftung Kindertraum empfohlen. Frau Dr. Artwohl ist selbst Tochter eines Diabetikers und hat über 12 Jahre in der Diabetesforschung auf der Medizinischen Universität in Wien gearbeitet. Sie hat die Diabetiker-Warnhundetrainer-Ausbildung bei Uschi Loth absolviert, die Hunde-Trainer-Ausbildung bei Tierärztin Viviane Theby sowie die Nosework-Trainer-Ausbildung bei Silvia Weber. Frau Dr. Artwohl ist zudem tierschutzqualifizierte Hundetrainerin der VetMed Universität Wien

Bei ihr erfolgt die Ausbildung von Diabetikerwarnhunden in Form der sogenannten Selbstausbildung. Dabei bilden die Patienten mit Hilfe von Frau Dr. Artwohl und unter ihrer Anleitung den eigenen Hund aus. Diese Ausbildungsvariante ist preislich erschwinglicher, der Hund muss sein Heim nicht wechseln und das Training fördert die Mensch-Hund-Beziehung enorm. Was sich auch zwischen Sophie und Max umgehend bemerkbar macht.  

Ein Fokus der Ausbildung wird unter anderem auf der Nasenarbeit liegen. Sie ist für die meisten Hunde eine willkommene Abwechslung und bietet sich an, hat doch der Hund viel mehr Riechzellen als der Mensch – geschätzte 5 Millionen Riechzellen hat der Mensch – ein Hund (abhängig von der Rasse) verfügt über bis zu 200 Millionen dieser Zellen.

Diabetikerwarnhunde können durch ihre hochsensible Nase einen wertvollen Beitrag zu einer deutlich verbesserten Lebensqualität insbesondere von Typ-I- Diabetikern leisten, da diese häufiger mit Unterzuckerung konfrontiert sind. Die Hunde können eine veränderte Zusammensetzung des Individualgeruches des Patienten wahrnehmen und vor einer Unterzuckerung warnen. Diabetikerwarnhunde können somit auch vor den häufig unbemerkten nächtlichen Hypoglykämien warnen.

Nach einem sehr herzlichen Empfang in Sooß bei Frau Dr. Artwohl hat Max die Möglichkeit seine neue Trainingsstätte ausgiebig zu erkunden. Die Familie und Max fühlen sich auf Anhieb sehr wohl und schließen Frau Dr. Artwohl gleich ins Herz. 

Für Max ein schöner Beginn seiner Ausbildungzeit zum Diabetikerwarnhund und gleichzeitig werden die nächsten Monate genutzt, um ihm auch Manieren und Benehmen beizubringen. 

Wie es für Sophie & Max beim Training weitergeht, lest Ihr in unserem nächsten Bericht von Frau Benninger.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.