Die richtige Ernährung von Hunden

Die richtige Ernährung von Hunden

Energie der Lebenssituation optimal anpassen

Die richtige Ernährung ist für alle Lebewesen enorm wichtig – von ihr hängen Gesundheit, ein langes Leben  und ein gutes Maß an Vitalität ab.

Hier klären wir auf, wie ihr den Energiespeicher eures Lieblings durch die richtige Ernährung am besten auffüllt. Wir orientieren uns dafür an folgenden drei Leitsätzen:

  1. Nur durch optimale Ernährung schaffen wir optimale Leistung
  2. Die Basis für ein gesundes, langes und leistungsfähiges Leben ist gutes Futter
  3. Falsche Ernährung kann euren Hund krank machen

Wie viel Futter und Energie braucht ein Hund überhaupt?

Dem Gewicht sowie der Lebenssituation und -phase eures Hundes angepasst, könnt ihr anhand unserer Tabellen genau nachsehen, wie viel Futter wir von THE GOODSTUFF empfehlen.

Mit einem einfachen Klick findet ihr bei all unseren Produkten unter Fütterungsempfehlung eine genaue Angabe der empfohlenen Menge.

Der Aktive unter ihnen braucht bestimmt mehr, als der gemütliche Familienhund, daher gilt es immer, euren Vierbeiner individuell zu füttern.

Info: Hunde sind, so wie wir Menschen, von Natur aus Allesfresser. Nur ist unseren Hunden heute die Aufnahme von pflanzlichen Nährstoffen wie Wurzeln oder Gräsern meist abhanden gekommen, weshalb wir bei THE GOODSTUFF für einen ausgewogenen Beitrag dieser wichtigen Ballaststoffquellen sorgen.

Wir setzen auf besonders hochwertige Rohstoffe (z. B. frisches Fleisch, Amaranth, Obst & Gemüse), eine besonders schonende Herstellung und einzigartige, reduzierte Rezepturen. Diese decken den täglichen Vitalstoffbedarf, sorgen für optimale Verdaulichkeit und runden unser Ernährungskonzept ab.

 

Gut betagte Senioren

Für ältere Vierbeiner verringert sich der Energiebedarf und sie fressen weniger, als jüngere Hunde. Durch den reduzierten Speichelfluss und abgenutztere Zähne, vertragen sie leicht zu fressendes Futter am besten. Wie auch bei uns Menschen lässt der Geschmacks- und Geruchssinn nach. Damit euer Liebling aber nicht den Appetit verliert, ist wohl riechendes Futter ein wichtiger Beitrag zum richtigen und konstanten Fressverhalten. Wir verwenden deshalb auch für die Herstellung unseres Senioren-Trockenfutters frisches Hühner- und Puten-Muskelfleisch. Angereichert mit Chondroitin und Glucosamin aus natürlichen Quellen wie Hühnerknorpel und Krustentieren, dient es als Unterstützung für gesunde Gelenke.

Link zum Shop

 

Wichtige Fakten zur Fütterung im Überblick:

  • Frisches Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen.
  • Wird euer Hund richtig ernährt, hat er ein glattes, glänzendes Fell, gesunde und kräftige Zähne, einen geruchsarmen Atmen und wirkt vital.
  • Hunde sollten ein- bis zweimal täglich gefüttert werden. Plant danach eine Ruhepause von mehreren Stunden ein. Besonders große Rassen sollten mehrmals am Tag gefüttert werden, da so die Gefahr einer Magendrehung verringert wird.
  • Bei großer Hitze bitte darauf achten, dass dem Hund mehr Flüssigkeit angeboten wird. Sollte der Hund zu wenig trinken, kann man eventuell das Futter noch zusätzlich in Wasser einweichen.
  • Betteln am Tisch als Hunger des Hundes zu interpretieren, ist ein Irrtum. Dieses Verhalten hat einen genetischen Ursprung: Der Leitwolf bekommt im Rudel zuerst die Beute und verteilt diese dann an die anderen Mitglieder. Ein bettelnder Hund tut genau dies, verdrückt das Futter aber alleine.
  • Frisst euer Liebling nicht, ist dies ein ernstzunehmendes Anzeichen. Tierärztlicher Rat ist dabei Pflicht.

Die richtige Ernährung ist das A und O für ein gesundes Leben. Passt also das Futter dem Lebensstil und der Lebensphase eures Hundes an, damit ihr ihm ein langes und vitales Leben ermöglichen könnt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.