Die Wölfe & Hunde vom WSC: Tala

Im Laufe des letzten Jahres haben Sie bereits 14 Wölfe und Hunde des Wolf Science Centers kennengelernt. Im WSC, im österreichischen Ernstbrunn, leben die von Hand aufgezogene Tiere, die eine intensive und vertrauensvolle Beziehung mit ihren TrainerInnen führen. Heute stellen wir Ihnen Tala, die Chefin vor.

RIND & ZUCCHINI (Adult)
RIND & ZUCCHINI (Adult)
Inhalt 0.4 Kilogramm (€ 7,48 * / 1 Kilogramm)
ab € 2,99 *
Pferde-Stückchen (150g)
Pferde-Stückchen (150g)
Inhalt 0.15 Kilogramm
€ 7,99 *
HUHN (Senior / Adult Light)
HUHN (Senior / Adult Light)
Inhalt 2.5 Kilogramm (€ 7,52 * / 1 Kilogramm)
ab € 18,80 *
Wild-Stückchen (150g)
Wild-Stückchen (150g)
Inhalt 0.15 Kilogramm (€ 46,60 * / 1 Kilogramm)
€ 6,99 *
LACHS (Adult)
LACHS (Adult)
Inhalt 0.5 Kilogramm (€ 9,80 * / 1 Kilogramm)
ab € 4,90 *
Alle Produkte zeigen
Die Wölfe & Hunde vom WSC: Tala

Die Wölfin ist Amaroks Schwester und lebt mit Chitto in einer freundschaftlichen und harmonischen Verbindung zusammen. „Die Talittos“ – wie sie auch genannt werden - teilen sich zwar das Gehege, aber nicht das Bett. Die zwei Wölfe verstehen sich ausgezeichnet und haben die gleichen Hobbies: Sowohl Tala als auch Chitto lieben es, auf Spaziergänge zu gehen. Außerdem haben sie beide eine Schwäche für das Beschnüffeln von Besucherhosen. Das macht sie bei BesucherInnen natürlich außerordentlich beliebt, da sie sehr nahe herankommen und sich viel Zeit dafür nehmen, jedes Geruchsmolekül mit ihren Wolfsnasen aufzunehmen.

Tala ist gesundheitlich fit und entsprechend fantastisch sieht sie auch aus. Das freut uns sehr, denn immerhin feierte die feine Dame am 4. April schon ihren neunten Geburtstag.

Natürlich ist Tala auch in der Forschung tätig und nimmt gleich an zwei wissenschaftlichen Studien teil: Mit einer dieser Studien versucht das WSC herauszufinden, ob Wölfe und Hunde zwischen einem kooperativen und einem unkooperativen menschlichen Partner unterscheiden können. In der anderen Studie wird untersucht, ob Wölfe aus der Beobachtung verschiedener Mensch-Tier-Interaktionen indirekt lernen können. Sie beobachten etwa einen Hund, der von einer Person mehrfach am Zaun gefüttert wird - und von einer anderen Person nicht. Nach dieser Beobachtung stellen sich die zwei Personen am Zaun auf und wir schauen, ob die Wölfe vermehrt zu der Person gehen, die den Hund zuvor generös mit Fleisch gefüttert hat. Aber Talas Motivation hielt sich in Grenzen - wahrscheinlich stellte dieser Test einfach zu wenig Entertainment für die anspruchsvolle Prinzessin dar ;-). Tala weiß eben genau, was sie will!

Wer Tala besser kennenlernen und sie unterstützen möchte, der kann eine Patenschaft für sie abschließen. Ab 25 Euro/Monat können Sie Teil des WSC-Rudels werden. www.wolfscience.at/patenschaften

 

Foto: Rooobert Bayer

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!