Hunde in Bewegung: Agility

Um sich wohl zu fühlen, brauchen viele Hunde regelmäßige Bewegung. Die tägliche Gassirunde reicht da nicht immer aus. Eine gute Alternative ist daher Hundesport, der die Tiere körperlich und geistig fordert, ihre Geschicklichkeit trainiert und sie gleichzeitig fit hält. Doch welche Hundesportarten gibt es überhaupt? Und für welchen Hund sind sie geeignet? In unserer neuen Hundesport-Reihe haben wir die gängigsten Sportarten für Sie zusammengefasst. Heute starten wir mit Agility:

CHICKEN (Adult) CHICKEN (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (€9.80 * / 1 Kilogramm)
From €4.90 *
SALMON (Adult) SALMON (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (€9.80 * / 1 Kilogramm)
From €4.90 *
BEEF (Adult) BEEF (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (€9.80 * / 1 Kilogramm)
From €4.90 *
Alle Produkte zeigen
Hunde in Bewegung: Agility

Um sich wohl zu fühlen, brauchen viele Hunde regelmäßige Bewegung. Die tägliche Gassirunde reicht da nicht immer aus. Eine gute Alternative ist daher Hundesport, der die Tiere körperlich und geistig fordert, ihre Geschicklichkeit trainiert und sie gleichzeitig fit hält. Doch welche Hundesportarten gibt es überhaupt? Und für welchen Hund sind sie geeignet? In unserer neuen Hundesport-Reihe haben wir die gängigsten Sportarten für Sie zusammengefasst. Heute starten wir mit Agility:

Was ist Agility genau?

Der ursprünglich aus England stammende Hundesport zählt mit zu den beliebtesten und bekanntesten Sportarten überhaupt. Seit Agility – was so viel wie Wendigkeit oder Flinkheit bedeutet - Ende der 1970er Jahre aufkam, hat sich die Sportart weltweit etabliert.

Agility ist ein temporeicher Sport, bei dem der Hund möglichst schnell und fehlerfrei einen Parcour mit bis zu 22 Hindernissen überwinden muss. Bei der Durchquerung des Parcours kann der Hund sein Geschick und seine Geschwindigkeit unter Beweis stellen. Stets an seiner Seite: Der Hundeführer, der seinen Vierbeiner nur durch Gesten oder mit seiner Stimme dazu animiert, über Wippen zu balancieren, Slalom zu laufen oder Reifen zu durchspringen. Agility lastet den Hund nicht nur aus, sondern fördert auch die Bindung zwischen Mensch und Tier.

Für wen ist der Sport geeignet?

Agility wird für verschiedene Größenklassen angeboten, daher ist es für die meisten Hunde, die die Grundkommandos beherrschen, eine gute und abwechslungsreiche Sportart. Allerdings ist es wichtig, dass die Hunde, die diesen fordernden Sport ausüben, auch körperlich gesund sind. Bevor es mit dem Training losgeht, ist also ein Checkup beim Tierarzt ratsam.

Für besonders große und schwere Hunderassen, wie etwa Bernhardiner, Dogge oder Irischer Wolfshund, sowie für schwere Hunderassen mit kurzen Beinen, wie zum Beispiel Basset, ist Agility nicht geeignet, da die vielen Sprünge die Gelenke zu sehr belasten. Das Gleiche gilt übrigens auch für Welpen jeder Rasse. Für Senioren, die noch fit sind, kann der Parcour bei Bedarf altersgerecht adaptiert werden.

Wir von THE GOODSTUFF haben ebenfalls eine besondere Beziehung zu Agility:

So unterstützen wir seit Jahren viele nationale und internationale Turniere wie etwa den THE GOODSTUFF Amadeus Agility World Cup oder die European Open Agility Championships 2018 (EO 2018). Auch freuen wir uns sehr, dass viele Spitzensportler in unterschiedlichen Bereichen bereits seit Jahren auf das Futter von THE GOODSTUFF vertrauen. Die Ernährung von Hunden, die Leistungssport betreiben, stellt ihre Besitzer vor eine besondere Herausforderung. Unser getreidefreies Hundefutter hat einen hohen Frischfleischanteil und durch unser speziell entwickeltes schonendes Herstellungsverfahren bleiben die wertvollen natürlichen Nährstoffe und Vitamine bestens erhalten – was natürlich auch den Sporthunden zugutekommt.

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!