Die Wölfe & Hunde vom WSC: Amarok

Seit Frühjahr 2019 sind wir exklusiver Futterpartner des einzigartigen Wolf Science Center (WSC), einer Forschungseinrichtung der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hund und Wolf erforscht. Ab heute stellen wir Ihnen diese einzigartigen Tiere monatlich im Porträt vor. Den Anfang macht Wolf Amarok

BEEF & ZUCCHINI (Adult) BEEF & ZUCCHINI (Adult)
Content 0.4 Kilogramm (€7.48 * / 1 Kilogramm)
From €2.99 *
CHICKEN (Puppy/Junior) CHICKEN (Puppy/Junior)
Content 2.5 Kilogramm (€7.52 * / 1 Kilogramm)
From €18.80 *
BEEF (Adult) BEEF (Adult)
Content 0.5 Kilogramm (€9.80 * / 1 Kilogramm)
From €4.90 *
CHICKEN & ZUCCHINI (Adult) CHICKEN & ZUCCHINI (Adult)
Content 0.4 Kilogramm (€7.48 * / 1 Kilogramm)
From €2.99 *
Alle Produkte zeigen
Die Wölfe & Hunde vom WSC: Amarok

Seit Frühjahr 2019 sind wir exklusiver Futterpartner des einzigartigen Wolf Science Center (WSC), einer Forschungseinrichtung der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hund und Wolf erforscht. Am WSC im österreichischen Ernstbrunn leben von Hand aufgezogene Wölfe und Hunde. Sie führen eine intensive und vertrauensvolle Beziehung mit ihren TrainerInnen.

Ab heute stellen wir Ihnen diese einzigartigen Tiere monatlich im Porträt vor. Den Anfang macht Amarok: Der Wolf ist ein furchtloser, kleiner Schlingel, der mit Kenai gemeinsam im Junggesellen-Rudel lebt. Er ist bald acht Jahre alt und kommt ursprünglich aus Minnesota, USA.

Bei den BesucherInnen ist Amarok außerordentlich beliebt, da er sehr neugierig ist. Während der Trainingseinheiten für die Forschung ist er allerdings berüchtigt für seine eher niedrige Frustrationstoleranz. Das heißt, dass man nach einem durchgeführten Test mit ihm weiß, ob das Equipment wolfstauglich war oder nicht ;-)

Zu seiner großen Freude nimmt Amarok aktuell an einer Oxytocin Studie teil: Eine Doktorandin versucht herauszufinden, ob die Herren, wenn die Weibchen läufig werden, auch mehr von dem Bindungshormon Oxytocin ausschütten. Für Amarok bedeutet das wiederum, dass er zeitweise fast jeden Tag spazieren gehen darf, denn das Hormon wird im Urin gemessen und dieser kann auf dem Spaziergang ganz einfach gesammelt werden.

Wer Amarok besser kennenlernen und ihn unterstützen möchte, der kann eine Patenschaft für ihn abschließen. Ab 25 Euro/Monat können Sie Teil des WSC-Rudels werden: www.wolfscience.at/patenschaften

Foto: Rooobert Bayer

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!