The Story of Sophie & Max – Im Training lernt Max die wichtigste Aufgabe eines Diabetikerwarnhundes kennen

Sophie und Max sind mittlerweile ein eingespieltes Team geworden: Wenn Sophie zu Hause ist, weicht ihr der Labrador kaum von der Seite. Bevor die 11jährige zur Schule geht, holt sich Max noch seine Streicheleinheiten und wenn Sophie von der Schule kommt, bemerkt ihr Hund sie schon viele Meter vor der Haustür und begrüßt sie freudig.

The Story of Sophie & Max – Im Training lernt Max die wichtigste Aufgabe eines Diabetikerwarnhundes kennen

Sophie und Max sind mittlerweile ein eingespieltes Team geworden: Wenn Sophie zu Hause ist, weicht ihr der Labrador kaum von der Seite. Bevor die 11jährige zur Schule geht, holt sich Max noch seine Streicheleinheiten und wenn Sophie von der Schule kommt, bemerkt ihr Hund sie schon viele Meter vor der Haustür und begrüßt sie freudig.

Im Diabetikerwarnhund-Training mit Frau Dr. Artwohl lernt Max aktuell einen sogenannten „Hypo“ zu erkennen und anzuzeigen. Unter Hypo (Hypoglykämie) versteht man den Zustand der Unterzuckerung, der für einen Diabetiker schnell lebensbedrohlich werden kann. Um Hypos überhaupt üben zu können, ist es notwendig Hypoproben zu gewinnen, mit denen Max im Training arbeiten kann. Da Sophie besonders am Anfang ihrer Erkrankung viele Hypos hatte, konnten daher viele Proben für das Training gewonnen werden.

Doch wie werden Hypoglykämieproben überhaupt hergestellt? Die einzelnen Schritte in diesem Prozess müssen penibel eingehalten werden, um am Ende eine brauchbare Probe zu erhalten:

1) Optimal ist es, wenn Sophie für die Proben T-Shirts in unterschiedlichen Farben trägt, die nicht zu groß sind und gut am Körper anliegen. Falls sie neu gekaufte T-Shirts verwendet, müssen diese unbedingt vorher zweimal gewaschen werden.

2) Bei einem Hypo unter 60mg/dL muss Sophie das T-Shirt sofort anziehen, daher ist es sinnvoll, wenn die gewaschenen T-Shirts stets griffbereit sind. Nach einer Tragedauer von 10-15 Minuten darf Sophie das T-Shirt wieder ausziehen. Wichtig ist es, gleich im Anschluss den Blutzucker sofort wieder in den physiologischen Bereich zu bringen, um Sophie nicht unnötig in Gefahr zu bringen.

3) Danach wird das T-Shirt in ca. 10x10 cm große Stücke geschnitten. Diese Stoffstücke werden dann in einem frischen, ungebrauchten Gefrierbeutel verschlossen, der mit dem Datum und Sophies Blutzuckerspiegel beschriftet wird. Die so gewonnenen Hypoproben müssen schnellstmöglich eingefroren werden. Aufgetaute Proben können maximal einen Tag lang zum Training mit Max verwendet werden.

Wie es mit Sophie, Max und ihrem gemeinsamen Training mit den Hypoproben weitergeht, lesen Sie in unserem nächsten Beitrag.

THE GOODSTUFF News!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter, erfahren Sie regelmäßig Wissenswertes über Hunde und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Hundefutter-Aktion mehr!